Verona, Stadt der berühmten Tragödie von Shakespeare, ist ein Meisterwerk, eine Mischung von Monumenten, historischen Gebäuden, großen Plätzen und alten Kirchen: lobenswerte Sehenswürdigkeiten der verschiedenen Epochen.

 

 

 

NICHT ZU VERSÄUMEN

 

 

Bra Platz

Piazza Bra ist ein wichtiger Platz mit historischen Gebäuden, wie Palazzo della Gran Guardia, Palazzo Barbieri und Arena. Hier steht das Monument von Vittorio Emanuele II, das im 19. Jahrhundert gebaut wurde und der Brunnen „Fontana delle Alpi”, der 1975 anlässlich der Städtepartnerschaft mit München aufgestellt wurde.

 

Palazzo Barbieri

Palazzo Barbieri ist ein neuklassisches Gebäude, das zwischen 1836 und 1848 gebaut wurde. Es sieht wie ein römischer Tempel aus, mit Säulen und einem dreieckigen Giebel mit dem Stadtwappen. Heute ist Palazzo Barbieri der Sitz der Stadtverwaltung.

 

Arena

Die Arena ist das am besten erhaltenen Amphitheater, das noch existiert, obwohl seine Arkaden von einem Erdbeben (1183) beschädigt wurden. Es wurde im 1.  Jahrhundert ellipsenförmig gebaut, um allerlei Veranstaltungen aufzunehmen, wie Ritterturniere, Duelle und Schauspiele. Die Arena bietet seit 1913 einer der ereignisreichsten Spielzeiten aller Welt.

Wusstest du es schon? Die Arena ist das größte Amphitheater der Welt.

 

Lamberti Turm

Der Torre dei Lamberti ist ein Turm, der 1172 von der Familie Lamberti in Auftrag gegeben wurde. Mit 84 Metern Höhe ist er eines der höchsten Gebäude der Stadt. Der Torre dei Lamberti hat zwei Glocken: die kleinere – Marangona genannt − wurde zu jeder vollen Stunde des Tages sowie bei Feueralarm geschlagen. Rengo, die größere Glocke, diente dazu, die Stadträte zusammenzurufen und die Bevölkerung in Zeiten militärischer Konflikte zu den Waffen zu beordern.

 

Piazza dei Signori

Im Mittelalter befand sich der Hof der Familie Scaligeri in Piazza dei Signori. Hier kann man viele wichtige Gebäude sehen, wie Palazzo della Ragione, Palazzo di Cansignorio, Palazzo del Podestà, Loggia del Consiglio und die Kirche von Santa Maria Antica. In der Mitte steht die marmorne Statue von Dante Alighieri, der nach dem Exil in Verona lebte.

 

Das Haus von Giulietta

So heißt es, dass hier war das Haus von Giulietta Capuleti: in dem kleinen Hinterhof kann man in der Tat den berühmten Balkon sehen, wo das Mädchen stand, als es mit Romeo redete. Hier sind auch die Bronzestatue von Giulietta, die vom Bildhauer Costantini realisiert wurde, und ein Gedenkstein mit Versen der Tragödie.

 

San Fermo Maggiore Kirche

Die Kirche von San Zeno Maggiore ist eine der interessantesten Gebäude der Stadt, das aus zwei miteinander verbundenen überlappten Kirchen besteht. Ein einzigartiges Beispiel, in dem die typischen romanischen Stil des X und XI Jahrhundert sich mit dem gotischen des vierzehnten Jahrhunderts verbindet. Die untere Kirche wurde im 11. Jahrhundert gebaut; die obere Kirche wurde im frühen 14. Jahrhundert von Franziskanern gebaut, die die romanische Unterkirche intakt bewahrten und der anderer den gotischen Stil gaben. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Innere mit herrlichen Fresken und zahlreichen Kunstwerken bereichert.

 

Castelvecchio

Castelvecchio ist eine große Festung des 14. Jahrhunderts. Der Komplex besteht aus zwei Teilen: auf der linken Seite ist der Palast der Familie Scala und im Zentrum steht die hohe Hauptturm (Mastio Turm). Die scaligero Brücke mit drei Bögen integriert das Abwehrsystem des Schlosses und ist ein herrliches Beispiel der vierzehnten-Jahrhundert-Engineering. Heute nimmt das Schloss ein Museum auf, eine der größten Sammlungen der italienischen Kunst, mit einer Kunstgalerie, Skulpturengalerie und Kunstbibliothek.

 

Das Römische Theater

Das alte römische Theater von Verona stammt aus dem ersten Jahrhundert vor Christus, aber wurde lange Zeit vernachlässigt.  Schließlich wurde es in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts wiederhergestellt. Es liegt am Fuß des Hügels von San Pietro, im nördlichen Teil der alten Stadt. Dort findet jeden Sommer ein wichtiges Shakespeare-gewidmetes Festival statt.

Wusstest du es schon? Die Eintrittskarte des Theater gilt auch für das Archäologische Museum von Verona, wo man alte in der Stadt gefundene Fundstücke sehen kann.

 

Giardino Giusti

Der Garten wurde am Ende des 15. Jahrhunderts gestaltet und als Hintergrund zum Palazzo Giusti entworfen. Er ist terrassenförmig angelegt, damit man bei einem Spaziergang von den jeweiligen Stufen aus verschiedene Perspektiven auf die Stadt genießen kann. Der Garten befindet sich vor einem Renaissance-Atrium; die berühmte Zypressenallee schlängelt sich bis zu einer Grotte, über der sich eine „Maske“ befindet. Vom Belvedere hat man einen der schönsten Panoramablicke über Verona.

 

 

WAS ZU MACHEN

 

 

 

ÜBERNACHTEN UND AUFLADEN

 

 

Hotel Expo Verona – Villafranca di Verona

Hotel Expo Verona befindet sich in Villafranca di Verona nur 15 Km entfern vom Zentrum von Verona.

Die strategische Lage in der Nähe vom Garda See, verschiedenen Freizeitparken und Golf Clubs machen das Hotel einen perfekten Stützpunkt, um die Umgebung zu besuchen!

Hier kannst du deine e-Auto aufladen!